Call for Papers: 1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War


1914-1918-online. International Encyclopedia of the First World War is an English-language online reference work on World War I dedicated to publishing high quality peer-reviewed content. Each article in the encyclopedia is a self-contained publication and its author receives full recognition. All articles receive a distinct URL address as well as a Digital Object Identifier (DOI) and are fully citable as scholarly publications. 1914-1918-online is an open access publication, which means that all articles are freely available online, ensuring maximum worldwide dissemination of content. Please click here for detailed information for authors.

Weiterlesen

Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte

Seit ihrer Gründung in 1907 ist die Zeitschrift für Schweizerische Kirchengeschichte (ZSKG) / Schweizerische Zeitschrift für Religions- und Kulturgeschichte (SZRKG) eine multilinguale Plattform im Bereich der Religions- und Kirchengeschichte in den verschiedenen Epochen mit einer starken Verankerung an der Universität Freiburg Schweiz.
Weiterlesen

Buchbesprechung: Söldner, Bilderstürmer, Totentänzer. Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation

Claudia Moritzi (Museum Altes Zeughaus Solothurn) hat den Begleitband zur Ausstellung Söldner, Bilderstürmer, Totentänzer. Mit Niklaus Manuel durch die Zeit der Reformation, herausgegeben von Susan Marti, rezensiert:

Weiterlesen

La conquête du Mont-Blanc de Horace-Bénédict de Saussure et ses guides

Un récit animé de Daniela VAJ et Martin BERNARD, Viaticalpes, UNIL, Lausanne, 2017.


Il y a 230 ans le savant Horace-Bénédict de Saussure atteignit avec ses guides chamoniards la cime du Mont-Blanc. Cette vidéo raconte l’histoire d’une vignette à l’allure anodine ouvrant le chapitre consacré aux voyages autour du Mont-Blanc du célèbre Horace-Bénédict de Saussure (1740-1799). Elle est la première représentation imagée d’un guide de montagne. Il s’agit de Pierre Simon, l’un des guides chamoniards du savant genevois. En partant de cette illustration nous montrons les relations complexes entre images et textes ainsi que les phénomènes de réutilisation qui caractérisent souvent les documents de voyage. A travers l’analyse de l’influence d’une de ces images viatiques, ce récit-animé mets en évidence les mécanismes de transmission des héritages culturels. Nous montrons ainsi que l'étude des savoirs véhiculés par les relations de voyage illustrées, ouvre non seulement à une histoire culturelle et technique des représentations, mais aussi à une meilleure compréhension des contacts entre voyageurs et populations autochtones.

Weiterlesen

Rezension: Christa Wirth - Memories of Belonging

Soeben ist Barbara Lüthis (Universität zu Köln) Rezension zu Christa Wirths Buch Memories of Belonging. Descendants of Italian Migrants to the United States, 1884–Present erschienen:

Weiterlesen

Rezension: Alexandre Elsig - Les Shrapnels du mensonge

Béatrice Ziegler (Bern) hat Alexandre Elsigs Buch Les shrapnels du mensonge. La Suisse face à la propagande allemande de la Grande Guerre besprochen:

Weiterlesen

Save the date: infoclio.ch-Tagung 2017 - Sound History & Tondokumente

Am 24. November 2017 findet in Bern die 9. infoclio.ch-Tagung statt. Dieses Jahr dreht sich alles um Tonträger, Klanglandschaften, Tonarchive, Phonographen und Audiofiles, Forschung mit und über Sound, klingendes Kulturgut und digitale Projekte.

Merken Sie sich Datum vor – detaillierte Informationen folgen bald!

Weiterlesen

Rezension: Simon Hofmann - Umstrittene Körperteile

Anita Winkler (Universität Zürich) hat Simon Hofmanns Buch Umstrittene Körperteile. Eine Geschichte der Organspende in der Schweiz (2016) rezensiert.

Weiterlesen

Erscheint demnächst: Der Morgen der Welt

Die Renaissance war eine Revolution, die erst Europa und dann die ganze Welt für immer veränderte. In seinem grandios erzählten Buch entfaltet Bernd Roeck ein beeindruckendes Panorama dieser dramatischen Epoche. Zugleich erklärt er im Horizont der Globalgeschichte, wieso es in Europa zu dieser einzigartigen Verdichtung von weltbewegenden Ideen, spektakulären Entdeckungen und historischen Umwälzungen kommen konnte. Um die Wurzeln der Renaissance freizulegen, blickt Bernd Roeck weit ins Mittelalter und die Antike zurück – und weit über die Grenzen Europas hinaus. Mit analytischer Schärfe und darstellerischem Glanz lässt er die Epoche vor den Augen des Lesers auferstehen: die große Kunst, die unter Italiens Himmel entstand, und die Ideen der Humanisten ebenso wie die Religionskriege und die Anfänge der Unterwerfung fremder Erdteile. Er erzählt von Kaufleuten und Dichtern, Kaisern und Päpsten, klugen Frauen und monströsen Männern, von den Großen der Zeit und den Kleinen, die fern der Paläste mit Krankheit und Hunger kämpften. Schließlich zeigt dieses Opus magnum, dass die Renaissance mit ihren Innovationen nicht nur Sehnsuchtsorte der Schönheit und des Geistes schuf, sondern auch die Fundamente für unsere moderne Welt.

Informationen zum Buch finden Sie hier.

Bernd, Roeck: Der Morgen der Welt. Geschichte der Renaissance, München 2017.

Weiterlesen

Tagungsbericht: Dinge unter der Lupe: Geschichte(n) und materielle Kultur(en) in den Gesundheitsberufen

Die Gesellschaft für Pflegegeschichte (GPG-HSS) organisierte am 16. Juni 2017 einen Workshop mit dem Titel 'Dinge unter der Lupe: Geschichte(n) und materielle Kultur(en) in den Gesundheitsberufen'.

Weiterlesen

Seiten

 abonnieren