The Swiss portal for the historical sciences

Lebe besser! Auf der Suche nach dem idealen Leben

13.02.2020 to 16.08.2020 Add to calendar
Exhibition

Vegan, fit, umweltbewusst — nicht erst heute, sondern bereits vor über 100 Jahren suchten Anhänger und Anhängerinnen der Lebensreformbewegung den Weg zu einem gesünderen Leben und einer besseren Welt. Um 1900 eröffneten in der Schweiz die ersten Reformläden, man begann, sich in Licht- und Luftbädern zu sonnen oder in Schrebergärten eigenes Gemüse anzubauen. Ausdruckstänzerinnen, Anarchisten und Künstlerinnen experimentierten mit alternativen Lebensformen wie jener auf dem Monte Verità bei Ascona.
Auf den Spuren der Reformerinnen und Reformer zeigt die Ausstellung Errungenschaften und Schattenseiten der Lebensreformbewegung von damals bis heute.

Vegan, en forme, respectueux de l’environnement : bien longtemps avant notre époque, il y a un siècle déjà, les adeptes du mouvement Lebensreform cherchaient la solution pour un mode de vie plus sain et un monde meilleur. Les premiers magasins de produits diététiques ouvrent leurs portes en Suisse vers 1900, on commence à prendre des bains de soleil à la lumière et en plein air ou à cultiver ses propres légumes dans des jardins familiaux. Les danseurs expressionnistes, les anarchistes et les artistes expérimentent avec des modes de vie alternatifs comme sur le Monte Verità, près d’Ascona.
Sur les traces de ces femmes et de ces hommes réfor- mateurs, l’exposition présente les succès et les revers du mouvement Lebensreform d’autrefois à aujourd’hui.

Eine Ausstellung des Bernischen Historischen Museums und der Universität Freiburg. Kuratiert durch Eva Locher, Stefan Rindlisbacher und Andreas Schwab. Wissenschaftliche Leitung: Damir Skenderovic

Rahmenprogramm:
23. Februar, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Andreas Schwab: „Alternative Wohnformen und lebensreformerische Siedlungen“

4. März, 18 Uhr: Podiumsdiskussion: „Vegetarisch, biologisch, regional – Können wir mit einer anderen Ernährungsweise die Welt verändern?“ mit Regula Bühlmann, Sonja Dänzer, Renato Pichler und Eberhard Wolff

20. März, ab 18.45: Mehrere Kurzführungen an der Museumsnacht mit Eva Locher und Stefan Rindlisbacher

16. April, 19 Uhr: Kurzfilmabend im Lichtspiel / Kinemathek Bern: „Inszenierte Natürlichkeit: Die Lebensreform im Film“ mit Brigitte Paulowitz, Eva Locher und Stefan Rindlisbacher

26. April, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Stefan Rindlisbacher: „Lebensreform in Bern: Nacktbaden, vegetarisch essen und im Grünen wohnen“

5. Juni, 18 Uhr: Abendvortrag mit Detlef Siegfried (Universität Kopenhagen): „Wollten Lebensreform und Alternativmilieu dasselbe? Ideen und Praktiken um 1900 und um 1980

28. Juni, 14 Uhr: Kuratorenführung mit Eva Locher: „Lebensreform und alternatives Milieu nach 1950“

Event organizer: 
Bernisches Historisches Museum und Universität Freiburg

Venue

Bernisches Historisches Museum
Helvetiaplatz 5
3005
Bern

Contact

Stefan Rindlisbacher
Event language(s): 
German
French
English

Additional event information

Cost information

Event cost: 
0.00 CHF
Eintrittspreise: www.bhm.ch/de/informationen/oeffnungszeiten-preise