Wissenschaftliche Assistenz für Geschichte Osteuropas

Am Departement Geschichte der Universität Basel ist zum 1. August 2017 die Stelle eines/einer

Wissenschaftlichen Assistenten/in

zu besetzen.

Ihre Aufgaben
Das Aufgabenprofil umfasst die eigene Forschung und wissenschaftliche Weiterqualifikation in der neueren Geschichte Ost- bzw. Ostmitteleuropas (Dissertations- oder Habilitationsprojekt), die Durchführung von Lehrveranstaltungen, die Mitarbeit in der universitären Selbstverwaltung und die organisatorische Unterstützung des Fachbereichs. Je nach Abschluss beträgt die maximale Anstellungsdauer vier Jahre (mit MA) bzw. sechs Jahre (mit Promotion).

Ihr Profil
Gesucht wird ein/e engagierte/r Nachwuchswissenschaftler/in mit überdurchschnittlichem Hochschulabschluss (MA/Promotion) in osteuropäischer Geschichte bzw. Geschichte (mit Schwerpunkt Osteuropa), sehr guten Kenntnissen der deutschen und mindestens einer osteuropäischen Sprache sowie einem ausgeprägten Interesse an kulturhistorischen Fragestellungen.

Bewerbung
Der Bewerbung sind ein tabellarischer Lebenslauf, ggf. Publikationsliste und Arbeitsproben, Namen von zwei Referenzen sowie eine kurze Skizze (max. 5 S.) des geplanten Forschungsvorhabens beizulegen.

Bewerbungen sind in elektronischer Form (eine pdf-Datei) bis zum 31. März 2017 an die Personalbeauftragten des Departements Geschichte, Claudia Farnik bzw. Anne Iselin zu richten: personal-geschichte@unibas.ch.

AnhangGröße
Originalinserat48.84 KB
Arbeitgeber: 
Departement Geschichte der Universität Basel
Arbeitsumfang: 
60%
Arbeitsort: 
Basel
Bewerbungsfrist: 
31. März 2017
Kontakt: 
Nähere Auskünfte erteilt Prof. Dr. F. Benjamin Schenk, Departement Geschichte, Hirschgässlein 21, CH-4051 Basel, benjamin.schenk@unibas.ch.