Le portail suisse pour les sciences historiques

30 Jahre «Wende» in Osteuropa und 10 Jahre Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

17. Octobre 2019 - 15:30 - 21:30 Add to calendar
Autre

Osteuropa bewegt. 30 Jahre nach der «Wende» sorgt Osteuropa fast täglich für Schlagzeilen. Dabei geht es um Fragen von Demokratie, Illiberalismus und Autoritarismus, um militärische Konflikte oder um wirtschaftliche Abhängigkeiten und Zusammenarbeit. Die interdisziplinären Osteuropa-Studien Bern-Fribourg nehmen ihr erfolgreiches 10-jähriges Bestehen zum Anlass, um mit ihren Alumni und Studierenden sowie VertreterInnen aus Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Medien Bilanz zu ziehen. Den Auftakt macht die Keynote des ehemaligen polnischen Staatspräsidenten Aleksander Kwaśniewski (1995-2005). In der anschliessenden Podiumsdiskussion mit dem Titel «Kontakt, Konflikt, Kapital – Die Schweiz und das östliche Europa» wird über die vergangene, aktuelle und künftige Rolle Osteuropas in Europa diskutiert und sein Verhältnis mit der Schweiz reflektiert.

Render, Rednerin:
Rektor Prof. Dr. Christian Leumann, Dekanin Prof. Dr. Elena Mango, Dekanin Prof Dr. Bernadette Charlier, Studienleiterin Prof. Dr. Julia Richers und der Staatspräsident Polens (1995–2005) Aleksander Kwaśniewski

Foto: 1989, FORTEPAN / Zsolt Szigetváry, 151893.
Organisé par: 
Osteuropa-Studien Bern-Fribourg

Lieu de l'événement

Universität Bern, Auditorium Maximum (1. OG)
Hochschulstrasse 4
3012
Bern

Contact

Informations supplémentaires sur l'événement

Coûts de participation

0.00 CHF

Inscription