Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) Nahoststudien

Das Seminar für Nahoststudien im Departement Gesellschaftswissenschaften der Universität Basel sucht zum 1. September 2018 eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/in im Bereich Nahoststudien (60%)

Ihre Aufgaben
Neben einer Lehrverpflichtung im Umfang von 2 Semesterwochenstunden beteiligt sich der / die Mitarbeiterin/in an den allgemeinen Seminaraufgaben, u.a. der Lehrplanung, der Betreuung der Bachelor- (bzw. bei Promotion: auch Master-) Studierenden und der Pflege der Seminarbibliothek. Hauptsächlich soll die Mitarbeiterstelle der Vorbereitung eines Projekts zur Eingabe beim Schweizerischen Nationalfonds (SNF) dienen.

Ihr Profil
Ihr Arbeitsschwerpunkt sollte auf spätosmanischer Geschichte und / oder moderner Geschichte des Nahen Ostens liegen. Voraussetzung sind sehr gute Türkisch- bzw. Arabisch-Kenntnisse. Erwünscht sind gute Kenntnisse jeweils im Arabischen und Türkischen als Zweitsprache.

Wir bieten Ihnen
Eine verantwortungsvolle und vielseitige Tätigkeit in Forschung und Lehre und eine sehr gute Integration in die Gesamtabläufe des Seminars. Sie können sich auf eine intensive wissenschaftliche Betreuung und auf ein klar benanntes Zeitbudget für Ihre eigene wissenschaftliche Arbeit verlassen. Die Stelle ist befristet bis 31.07.2020.

Bewerbung / Kontakt
Die Anstellungsbedingungen folgen den Richtlinien der Universität Basel und der Philosophisch-Historischen Fakultät.

Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse) und einem zweiseitigen Motivationsschreiben. Beispiele Ihrer Publikationstätigkeit werden wir gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt von Ihnen erbitten. Bewerbungen senden Sie bitte bis spätestens 22. Juli 2018 in Form einer einzigen pdf-Datei an Maurus Reinkowski (maurus.reinkowski@unibas.ch).

Employer: 
Seminar für Nahoststudien, Universität Basel
Employment percentage: 
60%
Place of work: 
Basel
Application deadline: 
22. July 2018
Contact: 
Nähere Informationen erteilt Ihnen gerne Alexander Balistreri (alexander.balisteri@unibas.ch)