Vernissage mit Debatte: Aus der Geschichte lernen – geht das?

15.03.2018 - 18:30 Add to calendar

Es fällt den Menschen schwer, aus der Geschichte für die Gegenwart zu lernen. Warum ist das so? Das komplexe Wechselspiel zwischen Erfahrung und Zukunftserwartungen erörtert der Zürcher Wirtschaftshistoriker Hansjörg Siegenthaler in seinem jüngsten Buch: «Lernen als Gegenstand der Wirtschafts- und Geschichtswissenschaften».

Mit Hansjörg Siegenthaler – Vordenker der Integration von Wirtschafts- und Kulturgeschichte und Historiker der Wirtschaftskrisen – diskutieren bei der Buchvernissage:

• Silja Häusermann, Professorin für Schweizer Politik und Vergleichende politische Ökonomie an der Universität Zürich, Autorin von «The Politics of Welfare State Reform in Continental Europe: Modernization in Hard Times» (Cambridge University Press)
• Jakob Tanner, em. Professor für Geschichte der Neuzeit, Autor von «Geschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert» (C.H. Beck)
• und als Moderator Roger de Weck, Autor von «Nach der Krise» (Nagel & Kimche)

Hansjörg Siegenthaler: Lernen als Gegenstand der Geschichts- und Wirtschaftswissenschaften, Zürich 2018

Organised by: 
Chronos Verlag
Venue
Kosmos-Kultur AG, Buchsalon
Lagestrasse 104
8004
Zürich
Zurich
Event language(s): 
German
Additional event information
Cost information
Event cost: 
0.00 CHF