Panel discussion

Petite histoire du christianisme médiéval

24.04.2018 - 17:30 to 19:00
Genève

Dans le cadre de ses Cafés de l’Histoire, Payot Libraire a le plaisir de recevoir l’historien et historien de l’art Jean Wirth, professeur honoraire à l’UNIGE, pour sa Petite histoire du christianisme médiéval.

Payot Libraire

Welche Bedeutung hat der Landesstreik heute?

03.11.2018 - 13:30 to 19:00
Biel

Führungen durch die Ausstellung, Vorträge und Debatte (frz./dt. mit Simultanübersetzung)

Marc Perrenoud (Historiker): Antimilitarismus im Jurabogen (1914 – 1918) (frz.)

Niels Rebetez (Historiker): Militärdienstverweigerung aus Gewissensgründen und Kampf um den Zivildienst in der Schweiz des 20. Jh. (frz.)

Loïc Bonvin (Historiker): Von der Uhr zur Granate. Die Uhrenindustrie und der «König der Munition» Jules Bloch (1915 – 1919) (frz.)

In Zusammenarbeit mit der Association pour l’étude de l’histoire du mouvement ouvrier (AÉHMO), Gewerkschaftsbund Biel-Lyss-Seeland, Unia Region Biel-Seeland/Kt. Solothurn und Unia Transjurane.

Erlebtes Freiburg: unsere Geschichte, unser Kulturerbe – SEE

03.05.2018 - 19:30
Murten

Fotografien, Postkarten, Plakate und Filme aus den Sammlungen der KUB werden einem breiten Publikum im Seebezirk präsentiert.

Diskussionsteilnehmende:
• Ivan Mariano (Museumsleiter)
• Daniel Lehmann (Oberamtmann)
• Christian Brechbühl (Stadtammann)
• Markus Rubli (Stadtarchivar, Historiker)
• Silvia Zehnder-Jörg (KUB, Freiburger Sammlungen).

Kantons- und Universitätsbibliothek Freiburg

Roboter, Migration und Auslandsproduktion

12.04.2018 - 18:00 to 21:00
Frauenfeld

Wie sieht die Zukunft der Arbeit aus?
Nehmen uns Roboter die Arbeit weg? Wie viel soziale Ungerechtigkeit hält die Welt aus? Was sind Jobs, die in der Zukunft gefragt sein werden? Was können wir aus der Geschichte über die Zukunft des Arbeitens lernen?

Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft diskutieren dieses brandaktuelle Thema an der Podiumsdiskussion, die im Rahmen der Sonderausstellung «Schreck & Schraube. Weltindustrie im Thurgau» stattfindet.

Historisches Museum Thurgau

1968 Schweiz – Was bleibt?

25.04.2018 - 18:00
bern

Mit Prof. em. Dr. Claudia Honegger (Soziologin, Universität Bern),
Prof. Dr. Damir Skenderovic (Historiker, Universität Fribourg),
Dr. phil. I Hans-Ulrich Schlumpf (Filmautor)
Moderation: Peer Teuwsen (Redaktionsleiter NZZ Geschichte)

Bernisches Historisches Museum

L’intégration des cantons romands à la Suisse de 1815

29.04.2018 - 00:00
Grand-Saconnex

Cette table ronde réunira les historiens Olivier Meuwly, Georges Andrey et Irène Herrmann ainsi que la journaliste Chantal Tauxe qui officiera comme modératrice.
Elle se déroulera le 29 avril dans le cadre du Salon du livre de Genève, sous l’égide de la Société d’Histoire de la Suisse Romande.

Société d’Histoire de la Suisse Romande

Briefmarken schreiben Geschichte

10.04.2018 - 18:30
Bern

Im Rahmen der Ausstellung "EXTREM - 175 Jahre Schweizer Briefmarken" im Museum für Kommunikation Bern hält Tobias Kaestli einen Vortrag.

Diskussion mit Prof. Dr. Irène Herrmann, Historikerin, Genf, und Prof. Dr. André Holenstein, Historiker, Bern

Die Diskussion wird französisch und deutsch geführt.

Museum für Kommunikation

Rien n'est vrai, tout est permis: l'histoire en jeux vidéo

08.04.2018 - 19:00 to 21:00
Lausanne


Interface sciences-société en collaboration avec le GameLab

Wie es war. Zeitzeugen aus dem Avers und dem Safiental erzählen

27.03.2018 - 10:10 to 11:10
Chur

2018 steht die Veranstaltungsreihe «Literaturwissenschaft» Zeichen des Erzählten. Mündlich überlieferte und aufgezeichnete Geschichten spielen für die Erforschung von Alltagskultur und Mentalitätsgeschichte eine zentrale Rolle. Über die Erinnerung von Zeitzeugen wird Vergangenes lebendig. Nicht das Ereignis steht dabei im Vordergrund, sondern das Wie und Warum des Erlebten. Menschen erzählen zu lassen, heisst, ihnen eine Stimme zu geben – gerade auch jenen, die sonst kaum gehört werden. Dabei entstehen intensive Momente des Austauschs zwischen Erzählerinnen und Zuhörerinnen.

Eine Veranstaltung des Vereins für Kulturforschung Graubünden und der Kantonsbibliothek Graubünden.

Ukrainekonflikt - in aktueller und historischer Perspektive

13.04.2018 - 19:00
Zürich

Der Generalsekretär der OSZE, Thomas Greminger, schloss sein Studium am Historischen Seminar Zürich ab. Als Schweizer Diplomat war er massgebend an den Vermittlungen der OSZE im Ukrainekonflikt beteiligt und begleitet heute die OSZE-Beobachtermission in der Ukraine.
Nada Boskovska und Jeronim Perovic haben 2017 an der UZH das "Center for Eastern European Studies" (CEES) gegründet.
Die öffentliche Veranstaltung der HS-Alumni beleuchtet die Konfliktlage in der Ukraine in historischer und aktueller Perspektive.

Universität Zürich

Pages

Subscribe to Panel discussion