Panel discussion

Open Access: authors, publishers, investors and institutions in the service of the dissemination of the scientific research’s results

24.10.2013
Lausanne

In the frame of the Open Access Week, the EPFL library is pleased to invite you to the event

« Open Access: authors, publishers, investors and institutions in the service of the dissemination of the scientific research’s results »

that will take place at the Forum Rolex Learning Center, campus EPFL on Thursday October 24, 2013

For the past 10 years, the Open Access movement has been defending the principle of free accessibility to the scientific literature for everyone.

EPFL Library

„Wohin mit Bern?“ - Ein Gespräch zwischen André Holenstein und Stefan von Bergen zu Geschichte und Perspektiven des Kantons Bern

25.06.2013
Bern

Der Kanton Bern steht finanzpolitisch erneut in einer Schieflage. Während die einen hämisch über das „Griechenland der Schweiz“ spotten, versuchen andere mit der komplexen Struktur des Kantons die eidgenössische Solidaritätsmilliarde ins Trockene zu retten. Doch, hatte der Kanton Bern nicht schon immer Mühe mit der Moderne, der Industrie, dem wirtschaftlichen Denken? Waren es nicht schon die von der Stadt Bern aus regierenden Patrizier, welche durch ihre Art zu regieren bei der ländlichen Bevölkerung ein Misstrauen gegenüber „denen in Bern oben“ verursacht haben?

Grüne Bern

Sur les traces de son enfance.

22.05.2013
Genève

19h30-21h00

Table-ronde sur l’importance de l’accès à son histoire. Quelles mémoires interroger ? Pourquoi se souvenir de son passé ?

Association Enfances volées

Conservation et restauration des biens culturels : histoires et enjeux

16.05.2013
Genève

Jeudi 16 mai, de 18h à 20h. Bibliothèque de l’Unité d’histoire de l’art

Noémie Etienne (UNIZH)

Parler des faits religieux à l’école : pour quoi faire ?

20.04.2013
Genève

9h00-14h00

Conférence-débat, avec Charles Beer (Conseiller d’ETAT), Wolfram Weisse (Université de Ham- bourg, IESR), Mireille Estivalèzes (Université de Montréal), Philippe Borgeaud (UNIGE), Isabelle Vuillemin, Isabelle Nicolazzi, Chantal Andenmatten (DIP), Camille Gonzales (CIC), Laurent Vité (FEG), Roland Benz (pasteur) Sylvie Arsever (journaliste).

Département de l’Instruction Publique, Groupe citoyen « Culture religieuse et humaniste à l’école laïque »

Journée Max Petitpierre

13.04.2013
Neuchâtel

Samedi 13 avril 2013, Faculté des Lettres, Université de Neuchâtel, Auditoire R. E. 48, 14h15-17h00.

Section neuchâteloise des Vieux Zofingiens, Section d’histoire de l’Université de Neuchâtel

Dionysos Solomos, un poète transnational

17.05.2013
Genève

16h00-18h00

Table ronde. Unité de grec moderne

Université de Genève, Maison de l'histoire

Die schweizerische Flüchtlingspolitik im Zweiten Weltkrieg im Lichte der älteren und der neuen Forschung

26.04.2013
Bern

Freitag, 26. April 2013, 14.15 Universität Bern, HS 120

Ausgehend vom "Internationalen Tag des Gedenkens an die Opfer des Holocaust/Shoah" vom 27. Januar ist, mit einer hohen Medienaufmerksamkeit bedacht, in jüngster Zeit erneut eine Debatte über die schweizerische Flüchtlingspolitik und die Forschungsarbeit der Unabhängigen Expertenkommission Schweiz – Zweiter Weltkrieg (UEK, auch Bergier-Kommission genannt) entbrannt.

Société suisse d'histoire (SSH)

100e anniversaire de Pierre Kaelin (1913-1995)

13.05.2013
Fribourg
Event category: 

Souvenirs personnels de Pascal Corminboeuf et Rémy Goumaz. Présentation par Yves Cirio du Fonds Pierre Kaelin déposé à la BCU Fribourg.

Ce fonds est constitué d’archives papier contenant de la documentation sur les éditions, les oeuvres, les articles de presse et critiques musicales, l’enseignement prodigué par Pierre Kaelin, les sociétés de chant, les concerts et les partitions. Une riche iconographie et des enregistrements sonores composent encore ces archives…

18h30 Salle de la Rotonde

Event organizer: 
Bibliothèque cantonale et universitaire Fribourg

Für eine Erneuerung der Geisteswissenschaften

24.05.2013
Bern

Die Geisteswissenschaftler stehen im Gegenwind. Ihr Sinn und Nutzen wie auch ihre Wissenschaftlichkeit werden in Frage gestellt. Verstärkt wird der Legitimationsdruck zusätzlich durch Megatrends in anderen wissenschaftlichen Disziplinen und durch wissenschafts- und forschungspolitische Vorgaben, die mit dem geisteswissenschaftlichen Selbstverständnis zunehmend in Kollision geraten.

Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften

Pages

Subscribe to Panel discussion