Panel discussion

1815 : Quand le monde a changé...

29.11.2017
Genève

Mercredi 29 novembre 2017 — 18h

1815 : l’Europe sort des guerres napoléoniennes et Genève entre dans la Confédération helvétique. Comment ces deux événements sont-ils liés ? De quelle façon la réorganisation du Vieux continent, élaborée par les grandes puissances, influence-t-elle le sort de la Cité de Calvin et de la Suisse ? Pourquoi cette période nous intéresse-t-elle aujourd’hui ?

Georg Editeur

Guillaume Gonin

15.11.2017
Genève

17h30

Discussion animée par Anton Tarradellas (UNIGE) autour de l'ouvrage Robert Kennedy

Organisé par Payot Librairie et la Maison de l'histoire

Payot Libraire et la Maison de l'histoire

1968 im Fernsehen

29.11.2017
Bern


Wann: Mittwoch, 29. November 2017, 18:00 Uhr, von 17.00 – 18.00 ist ausserhalb der regulären Öffnungszeiten ein kostenloser Ausstellungsbesuch möglich.

Was war 1968 in der Schweiz los? Wie kam es zu jener Eruption? Und was sind die Nachwirkungen dieses epochemachenden Jahres? «1968 im Fernsehen» geht mit audiovisuellen Dokumenten auf Erkundungstour und befragt Zeitzeugen und Expertinnen.

Bernisches Historisches Museum

"10 Tage, die die Welt erschütterten" – 100 Jahre danach: Dimensionen der Revolution für Europa

26.10.2017
Bern


Donnerstag, 26.10.2017, 18:00 Uhr

Auf dem Podium:
Dr. Gleb Albert (Zürich), Dr. Olena Palko (URIS Fellow, Basel), Prof. Dr. Julia Richers (Bern), Prof. Dr. Ulrich Schmid (St. Gallen); Moderation: PD Dr. Carmen Scheide (Bern)

Lehrstuhl für Neueste Allgemeine und Osteuropäische Geschichte; Dozentur für Geschichte Osteuropas des Historischen Instituts; Schweizerische Osteuropabibliothek

Ein neuer Kalter Krieg? Russland und der Westen

16.10.2017
Zürich


Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19 Uhr

Mit Jeronim Perovic (Universität Zürich), Christof Münger (Tages-Anzeiger) und Daniel Wechlin (Neue Zürcher Zeitung)

Schweizerisches Sozialarchiv

Russlands Gesellschaft zwischen Apathie, patriotischem Enthusiasmus und kreativer Rebellion

16.11.2017
Zürich


Donnerstag, 16. November 2017, 19 Uhr

Mit Ekaterina Emeliantseva (Universität Zürich), Svetlana Boltovskaja (Herder-Institut Marburg) und Gleb Albert (Universität Zürich)

Schweizerisches Sozialarchiv

Russland und die Schweiz

09.11.2017
Zürich


Donnerstag, 9. November 2017, 19 Uhr

Lenins wohlbekanntes Schweizer Exil ist nur ein Element der jahrhundertelangen schweizerisch-russischen Verflechtungsgeschichte. Die Veranstaltung stellt Aspekte dieser politischen, wirtschaftlichen, kulturellen und migratorischen Beziehungen vor und präsentiert Beispiele der vielfältigen Quellenbestände des Schweizerischen Sozialarchivs zur Thematik.

Schweizerisches Sozialarchiv

Neues reaktionäres Denken: Wissenshistorische Perspektiven

13.12.2017
Zürich

13. Dezember 2017, 18.15-20 Uhr

ZGW Kolloquium
Diskussion mit Ana Teixeira Pinto (Universität der Künste Berlin) und Prof. Dr. Damir Skenderovic (Université de Fribourg)

Zentrum Geschichte des Wissens

Nicht wegschauen können. Fotografie und Gewalt

17.09.2017
Winterthur

Sonntag, 17. September 2017, 11.30–12.30 Uhr

Öffentliche Spezialführung durch die Ausstellung:

«Dominic Nahr – Blind Spots» in der Fotostiftung Schweiz mit Valentin Groebner, Historiker, und Peter Pfrunder, Co-Kurator

Fotostiftung Schweiz

Table ronde: Les revues de sciences humaines et la diffusion du savoir à l'heure du numérique : enjeux et expériences croisées au Québec et en Suisse

03.10.2017
Fribourg

mardi 3 octobre 2017 / 17h - 19h

Domaine histoire contemporaine, Centre suisse d’études sur le Québec et la Francophonie

Pages

Subscribe to Panel discussion