Colloquium

Pièces à conviction. Pour une épistémologie de la matérialité judiciaire et policière, XVe-XXIe siècles

26.04.2018 - 09:35 to 28.04.2018 - 11:35
Genève

Colloque international, Université de Genève, 26-28 avril 2018

Vincent Fontana, Michel Porret

Bibliothèques et musées en Suisse: histoires croisées (18e–19e siècles)

24.05.2018 - 09:30 to 25.05.2018 - 17:30
Lausanne

Musée historique Lausanne

Klassenwissen Klassenaktion. Zur Poesie des Proletariats im frühen 19. Jahrhundert

18.04.2018 - 18:15
Zürich

Im Vormärz bildete sich allmählich die Arbeiterbewegung heraus. Sie unterschied sich jedoch von dem Bild einer einheitlichen, straff geführten Organisation, das wir heute von ihr haben. Die Selbstzuschreibungen der frühen Arbeiterklasse waren offener und inklusiver, die Kampfformen vielfältiger und experimenteller. Patrick Eiden-Offe zeichnet nach, wie literarisch-theoretisches Wissen über das Proletariat hergestellt, zirkuliert und in politisches Handeln übersetzt wurde.

ZGW Kolloquium

Armin Mohler und die Neue Rechte

18.04.2018 - 12:15
Fribourg

Vortrag von Cenk Akdoganbulut, Zeitgeschichte Diplomassistent, Universität Fribourg

Freiburger Forum für Zeitgeschichte / Forum fribourgeois pour l'histoire

De la migration à la mobilité étudiante : les politiques d’accueil d’étudiants étrangers en Suisse (1960-1980)

16.05.2018 - 12:15
Freiburg

Vortragende Dr. Matthieu Gillabert, Assistant docteur d'Histoire contemporaine, Université de Fribourg

Freiburger Forum für Zeitgeschichte / Forum fribourgeois pour l'histoire contemporaine

Spectres de l'érudition

21.03.2018 - 14:00 to 23.03.2018 - 17:00
Ecublens

Un «spectre» nous hante encore dès lors que nous tentons de concevoir et de définir l’érudition sous ses formes contemporaines. Ce spectre est celui de la religion.

Christian Jacob (EHESS) et Jean-François Bert (UNIL)

Memoriav Kolloquium 2018: TV- und Radiodokumente nach der Ausstrahlung

24.10.2018 - 09:30 to 25.10.2018 - 10:30
Bern


Radio- und Fernsehstationen gehören zu den grössten Produzenten audiovisueller Dokumente, für deren langfristige Nutzung sich immer weitere Kreise interessieren. Wie und in welcher Form werden die ausgestrahlten Töne und Bilder der Nachwelt überliefert? Mit dem Memoriav Kolloquium 2018 machen wir die Archiv- und Vermittlungsarbeit von öffentlich/rechtlichen aber auch von privaten Fernseh- und Radioveranstaltern zum Thema.

Memoriav: Verein zur Erhaltung des audiovisuellen Kulturgutes der Schweiz

Le musée au défi. Quels rôles pour l'innovation numérique?

26.04.2018 - 11:50 to 28.04.2018 - 12:50
Lausanne


Envisager l’usage des nouvelles technologies numériques est devenu incontournable. Une alliance entre monde muséal et développeurs d’outils numériques peut dès lors non seulement accroître les possibilités de transmission des connaissances aux publics, participer au développement de la recherche, mais aussi contribuer au rayonnement d'une ville et d’une région.

Musée Cantonal des Beaux-Arts de Lausanne - mcb-a, le Musée de design et d’arts appliqués contemporains de Lausanne - mudac et le Musée de l’Elysée

Salus in horto. I benefici del giardino dalla Bibbia agli Healing Gardens

22.03.2018 - 14:00 to 24.03.2018 - 17:30
Mendrisio
Event category: 

Il 22 e il 23 marzo 2018 si svolge, a Mendrisio e a Novara un incontro internazionale sul tema del giardino.

La prima fase del convegno, organizzata dal Laboratorio di Storia delle Alpi (Labisalp) si svolgerà su due giorni a Mendrisio, presso l’Accademia di architettura, a partire dal pomeriggio del 22 fino a mezzogiorno del 23. Si concluderà con una visita al Parco Scherrer di Morcote.

Event organizer: 
Roberto Leggero (LabiSAlp, USI-Accademia di architettura), Simona Gavinelli (Università Cattolica di Milano), Silvana Bartoli (Società Italiana delle Storiche)

Artworks that talk. The role of modern art in the international perception of the Franco dictatorship

22.05.2018
Basel

Artworks that talk. The role of modern art in the international perception of the Franco dictatorship
Vortrag von Alicia Fuentes Vega (Madrid) im Rahmen des Forschungskolloquiums "Geschichte des 19. bis 21. Jahrhunderts".

Das Kolloquium ist ein Forum des wissenschaftlichen Austauschs und richtet sich an Master-Studierende und DoktorandInnen. Anhand von Lektüre und Vorträgen werden aktuelle Forschungsfragen diskutiert. Gäste sind herzlich willkommen.

Departement Geschichte, Universität Basel

Pages

Subscribe to Colloquium