Heute ist Tag der Provenienzforschung!

Herkunft erforschen in Museen, Bibliotheken und Archiven

Am 10. April 2019 findet erstmals der Tag der Provenienzforschung statt. Mehr als 60 Kulturinstitutionen in Deutschland, Großbritannien, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz nehmen daran teil und geben u. a. im Rahmen von Führungen, Präsentationen, Ausstellungen oder anderweitigen Aktionen einen aktuellen Einblick in wesentliche Fragen und Ergebnisse der Erforschung der Herkunft ihrer Sammlungen und Objekte.

Beteiligte Institutionen in der Schweiz:

Basel: Museum der Kulturen

Bern: Kunstmuseum Bern

St. Gallen: Kunstmuseum St. Gallen

Zürich: Museum Rietberg

Der Aktionstag wird künftig einmal jährlich am zweiten Mittwoch im April stattfinden. Er soll auf die gesellschaftliche und wissenschaftliche Relevanz der komplexen Arbeit der international vernetzten Provenienzforscher*innen aufmerksam machen, die vielfältigen Fragestellungen und Methoden dieses Forschungsbereichs erklären bzw. vermitteln und sich den interessierten Fragen eines möglichst breiten Publikums stellen.

Koordiniert wird der Aktionstag durch den Arbeitskreis Provenienzforschung e.V., ein seit 2000 bestehender Zusammenschluss von Wissenschaftler*innen, der seit 2014 als eingetragener Verein organisiert ist. Zu den zentralen Aufgaben des Arbeitskreises gehören die Vernetzung und fachliche Unterstützung der Provenienzforscher*innen in ihren unterschiedlichen Tätigkeitsfeldern und die Förderung des interdisziplinären Austauschs.

Eine Übersicht der am Tag der Provenienzforschung teilnehmenden Kulturinstitutionen findet sich auf der Website des Arbeitskreises Provenienzforschung. Auf Twitter wird der Hashtag #TagderProvenienzforschung die Aktionen begleiten.