Forschungsbeiträge im Staatsarchiv Basel-Stadt

Bis zum 1. November 2017 können beim Staatsarchiv Anträge auf Unterstützung von Forschungen, die in wesentlichem Umfang auf der Auswertung von Materialien des Staatsarchivs beruhen, gestellt werden.

Die Dr. H. A. Vögelin-Bienz-Stiftung unterstützt die Forschung im Staatsarchiv Basel-Stadt in erster Linie durch Stipendien für Personen, die bereits über einen Universitätsabschluss verfügen. Gefördert werden weiterqualifizierende Arbeiten (Dissertationen, Habilitationen), aber auch nicht-universitäre Forschungsprojekte.

Die Intention der Stiftung besteht darin, historische Unterlagen des Staatsarchivs Basel-Stadt der Öffentlichkeit zu vermitteln.

Gefördert werden Vorhaben, die in wesentlichem Umfang auf der Auswertung von Materialien des Staatsarchivs beruhen. Dies gilt für themenorientierte Arbeiten, aber auch für Beiträge zur archivischen Quellenkunde oder den historischen Hilfswissen-schaften.

Gesuche sind bis zum 1. November 2017 an die H.A. Vögelin-Bienz-Stiftung c/o Staatsarchiv Basel-Stadt, 4001 Basel einzureichen.

Das Gesuch soll eine archivalienspezifische Beschreibung des Forschungsvorhabens umfassen. Beizufügen sind:
• Lebenslauf
• Studiengang und Nachweis eines Studienabschlusses (mindestens Lizentiat, Master, oder vergleichbares Examen)
• Budget (inkl. eigene Mittel)
• Angaben über bereits bezogene Unterstützungsleistungen und Stipendien; pendente Gesuche an andere Institutionen etc.
• aktuelles Passfoto
• zwei wissenschaftliche Referenzen (bei Dissertationen und Habilitationen)

Employer: 
Dr. H. A. Vögelin-Bienz-Stiftung
Place of work: 
Basel
Application deadline: 
1. November 2017
Contact: 
Esther Baur, Staatsarchivarin, Telefon: +41 61 267 86 01, E-Mail: esther.baur@bs.ch