Cfp: Embedded Digitalities / Digitalisierung im Alltag

15.10.2017

Mit dem angehängten Call for Papers möchten wir zu Beiträgen für die Kommissionstagung der DGV-Kommission "Digitalisierung im Alltag" Embedded Digitalities einladen, welche am 5.-7.4.2018 in Basel stattfindet.

Die Tagung findet in Zusammenarbeit mit der Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV) und Tsanta, der Zeitschrift der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft, statt. Die Tagung findet auf Englisch und Deutsch statt. Präsentationen können in beiden Sprachen gehalten werden.

Argumente
Seit der Gründung der DGV-Kommission „Digitalisierung im Alltag“ im Jahr 2011 werden in den von ihr organisierten Tagungen Debatten um kulturanalytische Fragen zu Digitalisierung und Digitalität geführt.

Inzwischen lässt sich beobachten, dass Forschende in allen gegenwärtig relevanten kulturwissenschaftlich/-anthropologischen Forschungsfeldern mit digitalen Phänomenen, Prozessen oder Infrastrukturen konfrontiert sind und die Digitalisierungsforschung aus der Nische einer Subdisziplin heraustritt. Mit dem zentralen Fokus der Tagung 2018 auf das Thema „Einbettungen“ macht die Kommission diese Entwicklung explizit zum Thema. Das Digitale wird als eine relationale Konstruktion in den Blick genommen und es soll gezielt nach den verschiedenen Weisen gefragt werden, in denen digitale Medien, Technologien, Ideologien, Infrastrukturen etc. eingebunden sind.

Wir laden dafür alle Interessierten herzlich zu Beiträgen ein, die anhand konkreter Forschungen und auf der Grundlage unterschiedlicher theoretischer und methodischer Zugänge die sozialen und ökonomischen, politischen und kulturellen Einbettungen digitaler Situationen, Praxen, Prozesse, Infrastrukturen reflektieren und daraufhin befragen, welche Relevanz das Digitale in den Verflechtungen von Forschungssituationen entfaltet, welche
Macht dabei ausgeübt wird, welche Handlungspotentiale eröffnet oder auch geschlossen werden, wie sich dabei „agency“ verteilt oder Komplizenschaft generiert.

Formale Anforderung

Abstracts von max. 1500 Zeichen bitten wir mit wissenschaftlicher Kurzbiographie und kurzen Erläuterungen zu Ihren Arbeitsschwerpunkten bis 15.10.2017 an moritz.dolinga@stud.unibas.ch zu senden.

Für weitere Informationen zu Tagung stehen Ihnen die OrganisatorInnen am Seminar für Kulturwissenschaft und Europäische Ethnologie der Universität Basel gern zur Verfügung. Fragen richten Sie bitte an: ina.dietzsch@unibas.ch Tel.: 0041 61 207 18 59/1241 oder 1242.

oder auf Englisch an David Bozzini: david.bozzini@unibas.ch

Event organizer: 
DGV-Kommission "Digitalisierung im Alltag", Schweizerischen Gesellschaft für Volkskunde (SGV), Zeitschrift der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft
Contact
Venue
Universität Basel
tbd
4051
Basel
Basel City
Event language(s): 
German
English
Additional event information
Cost information
Event cost: 
0.00 CHF
Registration information
Registration via contact person
Registration deadline: 
15.10.2017