1968 im Fernsehen

29.11.2017


Wann: Mittwoch, 29. November 2017, 18:00 Uhr, von 17.00 – 18.00 ist ausserhalb der regulären Öffnungszeiten ein kostenloser Ausstellungsbesuch möglich.

Was war 1968 in der Schweiz los? Wie kam es zu jener Eruption? Und was sind die Nachwirkungen dieses epochemachenden Jahres? «1968 im Fernsehen» geht mit audiovisuellen Dokumenten auf Erkundungstour und befragt Zeitzeugen und Expertinnen.

«1968» fand auch in der Schweiz und in Bern statt: Demonstrationen gegen den Einmarsch sowjetischer Truppen in die Tschechoslowakei, Beat-Festivals oder ein Marsch nach Bern der Frauenbewegung: Das sind nur einige Beispiele für das Spektrum an Fernsehbeiträgen und Privataufnahmen die die bewegte Zeit rund um das berühmte Jahr dokumentieren. Sie geben Anlass zur Diskussion und für aktuelle Fragestellungen.

In einem moderierten Gespräch kommentieren Blumenkinder, Revoluzzer und Frauenrechtlerinnen zusammen mit Historikern eindrückliche Zeitdokumente aus Schweizer Film- und Fernseharchiven. Die bewegten Bilder dokumentieren eine bewegte Zeit. Sie erzählen von alternativen Gesellschaftsentwürfen, vom Drang nach Freiheit und darüber, was vom Geiste der Achtundsechziger geblieben ist.

Gäste: Claudia Honegger, em. Professorin für Soziologie/Gründungsmitglied der Frauenbefreiungsbewegung (FBB) und Fabian Furter, Historiker/Ausstellungskurator.

Präsentiert von: Dominique Rudin, Historiker/Erlebte Schweiz

Event organizer: 
Bernisches Historisches Museum
Contact
Venue
Bernisches Historisches Museum
Helvetiaplatz 5
3005
Bern
Berne
Additional event information
Cost information
Event cost: 
0.00 CHF
Registration information