Das Schweizer Fachportal für die Geschichtswissenschaften

Newsletter infoclio.ch 2/2010

Aktuell / Actualités / Attuale / News

La Gazette de Lausanne et le Nouveau Quotidien disponibles en ligne
Le site des archives historiques du Temps a mis en ligne l'intégralité des trois quotidiens dont il est l’héritier: le Journal de Genève (1826-1998), la Gazette de Lausanne (1798-1998) et Le Nouveau Quotidien (1992-1998).
http://www.infoclio.ch/de/node/129133

Nouveauté: Cartographica Helvetica - Revue en ligne
Cartographica Helvetica: revue pour l'histoire de la cartographie est un périodique scientifique en allemand (avec résumés des articles en français et anglais).
http://www.infoclio.ch/de/node/129132

Neu auf infoclio.ch: Stellenangebote
Ab sofort können Sie auf infoclio.ch Ihr Stellenangebot publizieren.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit info@infoclio.ch auf.
http://www.infoclio.ch/de/node/13654

Die Rezensionen der Berner Zeitschrift für Geschichte jetzt auch
auf www. infoclio.ch
Ab sofort sind auch die in der Berner Zeitschrift für Geschichte enthaltenen Rezensionen ab dem Jahr 2000 in der infoclio.ch Rezensions-Datenbank enthalten.
http://www.infoclio.ch/de/node/129129

Veranstaltungen / Evénements / Manifestazioni / Events

La Suisse est-elle en danger?
Quoi: Conférence
Date: 8.3.2010
Lieu: Université de Fribourg, Pérolles, salle E130
Semblant oublier sa tradition humanitaire, le citoyen suisse manifeste une certaine peur : peur d’une mondialisation inévitable, peur de perdre ses privilèges économiques ainsi que ses valeurs culturelles face à une immigration qu’il ne comprend pas toujours…
http://www.infoclio.ch/de/node/113754

Vortragsmatinee: Viaticalpes, online Zugang zu einem aussergewöhnlichen Kulturgut der Bibliotheken
Was: Vortrag
Datum: 11.3.2010
Ort: Burgerbibliothek Bern
Das Projekt VIATICALPES der Universität Lausanne hat das Ziel, die ikonographische und literarische Darstellung der Alpen in Reiseberichten von der Renaissance bis zum 19. Jahrhundert zu erforschen.
http://www.infoclio.ch/de/node/113701

Macht des Geldes – Kraft der Aufklärung
Was: Ausstellung
Datum: 4.3.-4.4.2010
Ort: Stadtmuseum Aarau
Eine Ausstellung zu Finanzkrise und Demokratie
http://www.infoclio.ch/de/node/114263

Call for papers / Appel à communication

Perspektiven der Aufklärung – zwischen Mythos und Realität.
Internationale Konferenz
Datum: 1.4.2010
Welchen Stellenwert hat das Projekt Aufklärung heute? Welche Veränderungen lassen sich beobachten?
http://www.infoclio.ch/de/node/113691

La restauration des oeuvres d'art en Europe entre 1789 et 1815
Date: 1.5.2010
Appel à contributions pour le colloque : La restauration des oeuvres d'art en Europe entre 1789 et 1815. Pratiques, Transferts, Enjeux.
http://www.infoclio.ch/de/node/113673

infoclio.ch Multimedia

Schweizerische Geschichtstage 2010 / Journées suisses d'histoire 2010
Die Vorträge, die an den Geschichtstagen vom 4.-6.2.2010 in Basel gehalten wurden sind bei infoclio.ch online abzurufen.
http://www.infoclio.ch/de/node/130276

Diverses

Bewegte Bilder und Töne im Klassenzimmer
Ob Wochenschauaufnahmen, Bundesratsreden oder Spielfilme – Film und Ton werden im heutigen (Geschichts-)Unterricht auf vielfältige Weise eingesetzt. Eine Befragung von Lehrpersonen soll nun Aufschluss darüber liefern, wie audiovisuelle Medien idealerweise für die Schule aufbereitet und zur Verfügung gestellt werden sollen.
Um den Zugang zu audiovisuellen Dokumenten zu erleichtern und nützliche didaktische Hilfsmittel für den Einsatz solcher Medien im Unterricht zu entwickeln, führt das Institut Forschung und Entwicklung der Pädagogischen Hochschule Nordwestschweiz zusammen mit Memoriav (memoriav.ch – Stiftung zur Erhaltung audiovisueller Kulturgüter) im März 2010 eine Onlineumfrage durch.
Im Fokus der Befragung stehen die Nutzungsbedürfnisse der Lehrpersonen und aktuelle Hürden im Umgang mit audiovisuellen Medien. Wir möchten wissen, wie Film und Ton im heutigen Unterricht eingesetzt werden und welche Dienstleistungen den Einsatz von audiovisuellem Archivmaterial erleichtern würden.
Die Umfrage richtet sich an Lehrpersonen aller Schulstufen, insbesondere aber an Geschichtslehrkräfte, weil damit auch wichtige Erkenntnisse für die geschichtsdidaktische Forschung gewonnen werden können.
Um praxistaugliche Materialen bereitstellen zu können, brauchen wir die Meinung der Praktikerinnen und Praktiker.
Über folgenden Link gelangen Sie zum elektronischen Fragebogen: http://web.fhnw.ch/ph/survey/index.php?sid=54151&lang=de
Mit Ihrer Teilnahme an der Befragung bis spätestens 28. März 2010 tragen Sie wesentlich zum Gelingen der Studie bei.
Kontakt: Nicole Wälti (nicole.waelti@fhnw.ch)